Einsatzstelle

Aktuelle Seite: Home

Willkommen auf der Homepage des Hannoverschen-Radsport-Clubs von 1912 e.V.

Hier finden Sie aktuelle Informationen über unseren Verein, seine Abteilungen, seine Veranstaltungen und vieles mehr.

Wenn Sie Fragen an uns haben, nutzen Sie bitte entweder den Weg der Email oder über unsere Ansprechpartner. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie im Impressum.

Vortrag "Bike Fitting" beim HRC

Der Vortrag "Bike Fitting" am 11.11. beim HRC-Clubabend zur optimalen Position auf dem Rennrad war spannend und interessant. Viele wissenwerte Kleinigkeiten, dazu ein praktisches Beispiel war die richtige Balance für angeregte Diskussionen und Erfahrungsaustausch.

Es ging nicht nur um die optimale Rennposition, sondern auch wie ich gelegentliche Beschwerden beim Radfahren abgestellt bekomme. Ein kleiner Überblick und Appetithappen für alle die nicht teilnehmen konnten, findet ihr in der Präsentation von Sportformance.

Als Bonbon gibt es die Möglichkeit für HRC´er sich zu Sonderkonditionen individuell beraten zu lassen. Anmeldung in der Geschäftstelle des HRC.
Danke an Sporformance, Kenny Abel.

 

Neuer Renndienstwagen für den HRC Hannover

Regional, national, international - die Fahrer des HRC Hannover sind auf dem Weg zu ihren Renneinsätzen an jedem Wochenende viel auf den Autobahnen und Bundesstraßen unterwegs. Nachwuchscoach Alexander Schlenkrich macht reichlich An- und Abreisekilometer, um bei den großen Rennen die hannoverschen Talente an den Start zu bringen und sie auf ihrem Weg, einen würdigen Nachfolger von Junioren-Weltmeister Jonas Bokeloh in den Reihen des HRC zu finden, zu unterstützen. Helfen wird ihm dabei der neue Renndienstwagen, ein VW Caddy, den der Club mit Unterstützung des Autohauses Kahle und der Hannoverschen Volksbank jetzt übergeben konnte.


BU: v. l. Michael Fromm (Autohaus Kahle) und Marko Volck von der Hannoverschen Volksbank übergeben den neuen HRC-Caddy an den HRC-Vorsitzenden Dr. Dieter Borvitz

 

Calenberger Ronde am 27.08.2016

Bei der Premiere der Calenberger Ronde 2016 im Rahmen der 12. Inline-Skate-Days in Bennigsen wurde auf einem schönen 11 km Rundkurs über Gestorf und Hüpede von den 150 gestarteten Radsportlern und Jedermann-Rennfahrern mitreißender Sport geboten.

Es setzte bei schönstem Sommerwetter ein Ausscheidungsfahren ein, mit Rundenzeiten knapp über 15 min, was durch Attacken aus der ersten großen Gruppe noch verschärft wurde. 2 Runden vor Schluss fand der letztlich erfolgreiche Angriff statt, bei dem sich 6 Fahrer vom Feld lösen konnten. Bis zum Zielsprint zerfiel diese Gruppe nochmals und am Ende setzte sich als neuer Deutscher Feuerwehrmeister Dirk Wettengel (Feuerwehr Dresden), der Björn Kuhn (Feuerwehr Berlin) um 1 sec. bezwang bzw. Anton David Breuste (HRC) vor Clemens Hübler (Hannover 96 Triathlon) mit einem Vorsprung von 2 sec. beim Jedermannrennen, durch.

Gemeinsam mit Alexander Schlenkrich als Dritter (1:49 min zur.), Florian Nerlich als 20. (3:45 min zur.) und Marco Krebs als 26. (4:20 min zur.) gewann der HRC Hannover die Teamwertung der Calenberger Ronde mit knapp 5 min Vorsprung auf das Team Hackmann univativ. Wären die nächsten 4 HRC-Fahrer Sebastian Haake, Luca Gröhlich, Evelyn Sachse, Dirk Funke als zweite Mannschaft gewertet worden, hätte dies zu Platz 4 in der Teamwertung gereicht.

Unser Dank gilt an den IC Hannover und seinen Vorsitzenden Mirko Feesche, denn die Infrastruktur der Veranstaltung war im zwölften Jahr gut. Natürlich werfen Premieren und die Zusammenarbeit immer ein paar Falten, aber das gemeinsame Verständnis und der Wille für eine erfolgreiche Veranstaltung zu arbeiten, ist ungebrochen.

Weiterlesen...
 

Rund in Döhren 2016

Die 27. Auflage des traditionellen Radrennens „Rund in Döhren“ am 3. Sptember 2016 war für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Sommerliches Rennwetter, viele begeisterte Zuschauer und große Starterfelder in allen 7 Rennklassen, die den Besuchern spannenden Sport boten, waren die besten Voraussetzungen für das Fazit : Eine gelungene Veranstaltung.


Foto: Günter Frixi (SV Niedersachsen Döhren)

Zu einem packenden Temporennen entwickelte sich das Rennen der Eliteklasse um den „Preis der Privatbrauerei Herrenhausen“ über 75 Runden = 75 km. Nach spannendem Rennverlauf machten 3 Ausreißer nach 1:36,38 Std. den Sieg unter sich aus. Phillip Sohns vom TG Melsungen konnte dabei seinen Sieg aus 2013 vor Maik Schindler (Bremen) und Paul Lindenau (Hamburg) wiederholen. Sprintsieger des Feldes wurde mit Rundenrückstand der 3malige Döhren-Sieger Roman Kuntschick (Melsungen).

Weiterlesen...
 

Seite 1 von 5

Hauptmenü


Free business joomla templates